Motorschlitten, Update

von Ulf Matzen am 28.02.2019 / in Blog

Der neue Motorschlitten hat sich in der Saison 2018 bewährt.

Das Design ist vom Folkeboot übernommen und für den Spaekhugger modifiziert. Ich kann ihn nur wärmstens empfehlen, gebaut wurde er von : https://bootswerft-schneidereit.de

Die erste Kinderkrankheit musste ich ihm aber schon nach dem Slippen austreiben, das Brett war für meinen Yamaha 8 PS 2 Takter schlicht zu klein. Dafür stellte sich mein ursprünglicher Wunsch nach einer Tajle als unbegründet heraus. Eine Leine vom Schlitten zur Winsch und der Motor ließ sich endlich mühelos aufholen oder absenken, so daß den auch mal ein Mitsegler mal bedienen kann. (Video auf Wunsch per Email)

Im Moment liegt der Schlitten allerdings bei meinem Bootsbauer, da die 8PS das Metall des Schlittens verbogen haben und es gerichtet und verstärkt werden muss. Außerdem sollen die Schrauben der Räder mit einem Kleber gegen das ungewollte herausdrehen durch Vibrationen fixiert werden. Der Rahmen ist doch teilweiserecht eng und ich wunderte mich einmal, warum sich der Schlitten selbst mit der Winsch nicht mehr aufholen ließ. Schuld war eine herausgedehte Schraube.

Alles in allem war der neue Motorschlitten mit dem Rahmen aber eine super Anschaffung und ich kann diese Lösung nur jedem Spaekhugger mit Außenboarder empfehlen.

Ich habe ja einen Yamaha Superlangschaft und fahre prinzipiell eine Schubschraube, da die 90 km NOK jeweils im Frühjahr und Herbst mit 6 Kn Speed einfach mehr Spaß machen. Besonders bei fieser Welle lohnt sich der um ca. 15 cm verlängerte Langschaft und bei starker 5 Kn Tiede in der Elbe brauche ich auch dringend die 8PS.

Inzwischen ist alles repariert, verstärkt und bereit für die junge Saison.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/GoaPa5SuKFE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.